Im Fokus
Quelle: Pexels + Eigenbearbeitung

Digitales Lernen mal anders: Mit Protagonisten statt Lehrenden.

Wir erklären, was wir uns dabei gedacht haben, wenn wir von Gert und Gerda als Protagonisten sprechen.

„Wie gestalten wir das Lernen über IT-Sicherheit am angenehmsten?“ 

Diese Frage stellen wir uns oft. Denn wir stehen vor der Aufgabe, ein kostenfreies Bildungsangebot für Mitarbeitende in kleinen und mittleren Unternehmen zur Verfügung zu stellen. IT-Sicherheit ist ein Thema, welches alle Menschen betrifft. Die Digitalisierung hat unsere Gesellschaft eingeholt, ob zu Hause oder an der Arbeit1. Vielleicht hat uns die Digitalisierung sogar ein wenig überrumpelt. 

Das denken sich auch Gert und Gerda. Sie sind Mitarbeitende eines mittleren Unternehmens irgendwo in Deutschland. In IT-Sicherheit waren sie nie Experten und wollen es auch nicht mehr werden. Trotzdem haben die Beiden erkannt, dass mit ein paar richtigen Kniffen, dass das Lernen über IT-Sicherheit keine große Hürde mehr darstellt2 und das Wissen auch in die Tat umgesetzt werden kann. 

Quelle: Pexels

Lernen auf Augenhöhe

Gert und Gerda sind fiktional. Sie sind keine echten Personen, sondern sie sind von uns ausgedacht. Gert und Gerda sind die Protagonisten auf unserer Weiterbildungsplattform im Projekt „KMU. Einfach Sicher.“. Sie sind dafür da, dass dem Lerner ein*e Ansprechpartner*in und Helfer*in zur Seite steht. Gert und Gerda sind unser Sprachrohr nach außen. Durch sie wollen wir unser IT-Wissen möglichst kompakt und verständlich vermitteln. Denn Lernen sollte unserer Ansicht nach zusammen und auf Augenhöhe stattfinden. 

Dieses Video ist außerhalb unserer Website bei YouTube gespeichert. Wenn Sie dieses Video betrachten möchten, werden Daten an Google, den Betreiber von YouTube, übertragen.

Datenschutzerklärung von YouTube

Wenn Sie dies akzeptieren, speichern wir Ihre Entscheidung für einen Monat in einem Cookie. Durch Entfernen des entsprechenden Cookies in Ihrem Browser können Sie Ihre Entscheidung jederzeit widerrufen.

Wie Gert im Video auftritt zeigen wir in diesem Video

Wie in diesem Video begegnet uns Gert beispielsweise auf der Weiterbildungsplattform und spricht den Lerner direkt an. Als zentrale Protagonisten werden Gert und Gerda viel Aufmerksamkeit geschenkt. Damit die Selbstidentifikation zwischen Ihnen und den beiden Protagonisten gelingt, sollten sie auch visuell ansprechend sein. Unsere Designerin Vanessa Klassen war an der Konzeption von Gert und Gerda beteiligt und meint dazu: 

„Wir wollten jeweils einen durchschnittlichen Mitarbeitenden aus einem KMU darstellen. Dabei spielen wir bewusst mit Stereotypen und vereinfachen die Lernatmosphäre bereits auf der visuellen Ebene. Daher erinnert der Zeichenstil etwas an Comics.“ – Vanessa Klassen, Designerin im Projekt KMU. Einfach Sicher.

Die Protagonisten Gert und Gerda nach heutigem Stand

Die Lernumgebung anschauen und anpassen

Gerade bei der Entwicklung der Protagonisten handelt es sich um einen andauernden Prozess. Die Protagonisten sollten in der Umsetzung in der Lage sein, die Inhalte zu transportieren und eine glaubwürdige Geschichte aus der Praxis zu erzählen. Damit wollen wir niedrigschwellig, aber überzeugend, Themen der IT-Sicherheit vermitteln. Die „richtigen“ Stereotypen zu finden, ist allerdings nicht so leicht: 

„Die erste Version des Protagonisten kam uns doch als zu alt und griesgrämig vor. Für die Idee, dass er ein netter Kollege vom Büro nebenan sein sollte, war der Entwurf dann zu ernst. Dagegen waren wir uns bei der Protagonistin Gerda relativ schnell einig, in welche Richtung das Design gehen soll: Eine freundliche junge Frau, die Ihren Karriereweg geht.“ – Vanessa Klassen, Designerin im Projekt KMU. Einfach Sicher.

Darstellung eines Entwurfs der KMU Protagonisten Gert
Ein früherer Entwurf des Protagonisten Gert

Auf die Idee für den Zeichenstil kam Vanessa in einem früheren Projekt. Die Charaktere und Objekte sind leicht überspitzt und nahezu ausschließlich in Schwarzweiß dargestellt. Der hohe Kontrast bietet einen Vorteil für den Sehsinn und knüpft an Lesegewohnheiten an. Das trifft für Heimcomputer und eine mobile Nutzung gleichermaßen zu. Zudem erleichtert das die Umsetzbarkeit mit dem Produktionsteam der Videos. Die Entscheidung das Design möglichst in 2D zu belassen, liegt auch an dem Konzept der Vereinfachung. Das bedeutet allerding nicht, dass Vanessa bei Details sparen möchte: 

„Der Schwarzweiß-Stil ermöglicht es mir mich mehr auf Details zu konzentrieren. Ich möchte den Lerner abholen und dass die Story verstanden wird. Das Konzept setzt auf Emotionen und dafür braucht es authentische Berührungspunkte.“ – Vanessa Klassen, Designerin im Projekt KMU. Einfach Sicher.

Darstellung einer Skizze und dem fertigen Bild
Vergleich einer Skizze und dem fertigen Bild

Für Vanessa ist es ein spannendes Projekt. IT-Sicherheit ist ein Thema, bei dem sie selbst auch erst wenig weiß. So sieht sie erst viel später, wie genau die Protagonisten, zusätzlichen Objekte und Nebencharaktere auf der Weiterbildungsplattform zusammenwirken. Durch die agile Zusammenarbeit im interdisziplinären Team sind alle gespannt auf die letztendliche Umsetzung. Ursprünglich waren hier gemeinsame Workshop-Tage mit dem Produktionsteam, doch die Corona-Pandemie hat uns in den Homeoffice-Alltag versetzt.

„Wie viele andere, mussten wir auch flexibel auf die Situation reagieren. Der Workflow hat sich recht schnell auf die neuen Umstände angepasst, auch wenn Dinge wie die Kommunikation spürbar mehr Zeit in Anspruch nehmen. In ersten Probeläufen der Weiterbildungsplattform habe ich meine Zeichnungen auch zum ersten Mal ‚live‘ gesehen. Das Ergebnis finde ich klasse und freue mich auf mehr aus dem Projekt.” – Vanessa Klassen, Designerin im Projekt KMU. Einfach Sicher.

Bei der Weiterbildungsplattform geht es uns vor allem darum einen Ort zu schaffen, in dem Lernen nicht zur Qual wird. Uns ist bewusst, dass IT-Sicherheit nicht für jeden das Lieblingsthema ist3. Aber es ist und genauso bewusst, wieviel Handlungsbedarf es gibt und das einfache Lösungen gefragt sind. Gert und Gerda kennen da ein paar Tricks. 


Fußnoten

[1] Kerstin Sellerberg: IT-Sicherheit ohne Hürden. Forschungsprojekt „KMU. Einfach Sicher.“ gestartet.
[2] Bernd Jeuschede: 10 Tipps zur IT-Sicherheit im Home-Office.
[3] Lutz Terfloth: Die digitale Welt verstehen … und Gründe wieso Noobs und Nerds sich nicht verstehen.

Bild des Projektmitarbeiters Adrian Lund

Adrian Lund

Studentische Hilfskraft
Arbeitsbereich Medienpädagogik und empirische Medienforschung


Bild des Projektmitarbeiters Vanessa Klassen

Vanessa Klassen

Designerin
Arbeitsbereich Medienpädagogik und empirische Medienforschung


weitere interessante Blog-Artikel:

Im Fokus