Neueste Blog-Artikel
Quelle: Pixabay
Gruppe der zukünftigen Lerner wird untersucht.

Startschuss für die Analyse unserer Zielgruppe erfolgt

Erste Umfrage ist seit Ende April 2020 online

Ein wichtiger Baustein des Projekts „KMU. Einfach Sicher.“ ist der Einbezug von kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) in jeden Entwicklungsschritt. Durch diese Vorgehensweise versprechen wir uns möglichst zielgruppen- und bedarfsgerechte Projektergebnisse. Hauptziel ist eine attraktive Weiterbildungsplattform, die mit geringem Aufwand die IT-Sicherheit in KMUn verbessert. Daher ist es für uns besonders wichtig, unsere Zielgruppe kennen zu lernen und im stetigen Austausch mit den zukünftigen Lernern zu stehen. Aus diesem Grund ist nun eine erste Online-Umfrage gestartet. 

Weiterbildungs-Konzept orientiert sich an der Zielgruppe 

Die Entwicklung der Weiterbildungsangebote orientiert sich an der Zielgruppe, womit die Gruppe der zukünftigen Lernenden gemeint sind. Sowohl bei der Entwicklung des didaktischen, als auch beim medialen Konzept wird diese dauerhaft miteinbezogen [vgl. Kerres]. Nur durch solch eine Vorgehensweise seien laut dem eLearning Pionier in Deutschland Prof. Dr. Michael Kerres erfolgversprechende digitale Weiterbildungen möglich. “Wird zu einem späteren Zeitpunkt festgestellt, dass z.B. bestimmte Vorkenntnisse fehlen, dass eine (zu) geringe Motivation vorliegt etc., lässt sich die Medienkonzeption kaum mehr modifizieren, wie bei konventionellen Schulungsmaßnahmen.” [Kerres] Um dem entgegenzuwirken wurde im ersten Schritt eine Online-Umfrage entwickelt. Die Ergebnisse sollen uns Aufschluss über die Wünsche, den Bedarf und die Vorkenntnisse der Zielgruppe geben.  

24 Fragen zum Kennenlernen unserer Zielgruppe

Dieses erste Kennenlernen unserer Zielgruppe in Form einer Online-Umfrage wurde in den letzten Tagen per E-Mail mit Hilfe der assoziierten Industrie- und Handelskammern der Region gezielt an kleinen und mittlere Unternehmen versendet. Es werden darin insgesamt 24 Fragen in 3 Themenbereichen zu folgenden Aspekten gestellt:  

  • Das Medien- und Weiterbildungsverhalten 
  • Anforderungen und Wünsche an die Weiterbildungsplattform 
  • Umgang mit digitalen Systemen 
  • Unternehmenskultur 
  • Demographische Angaben 

Insgesamt ist die anonyme Befragung für 15 Minuten über das Programm LimeSurvey online abrufbar.  

Bildschirmaufnahme der aktuellen Online-Umfrage. Foto: SICP/ C. Kirschtein

Unterschiedliche Methoden für den dauerhaften Austausch geplant

Unser Ziel ist es, ein erstes Gefühl für die Bedürfnisse unserer Zielgruppe zu erhalten. Bei diesem ersten Gefühl soll es natürlich nicht bleiben: auch im weiteren Projektverlauf werden regelmäßige Gespräche mit der Zielgruppe, aber auch Pilottests mit potentiellen Weiterbildungsgruppen stattfinden, um die Inhalte und die Plattform ständig zu optimieren.  

Quelle: Pexels
So könnte ein Gespräch mit einer Testgruppe im Projektverlauf aussehen.

Wir freuen uns darauf Sie in einem zukünftigen Blog-Artikeln über die Umfrage-Ergebnisse und unsere daraus gezogenen Schlüsse zu informieren, sowie unsere nächsten Schritte im Austausch mit der Zielgruppe hier zu teilen. 

Natürlich sind alle Mitarbeiter*innen aus kleinen und mittleren Unternehmen herzlich dazu eingeladen an unserer Online-Umfrage teilzunehmen. Hier geht es zur Umfrage: https://umfrage-ddi.cs.uni-paderborn.de/limesurvey/index.php/218384?lang=de

Verweise

Kerres, M. (2001). Multimediale und telemedia Lernumgebungen. Konzeption und Entwicklung (2. Auflage). München: Oldenbourg Wissenschaftsverlag, S.135 ff.


Autoren:

Claudia Kirschtein

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Arbeitsbereich Medienpädagogik und empirische Medienforschung


Lutz Terfloth

Wissenschaftliche Mitarbeiter
Arbeitsbereich Didaktik der Informatik


weitere interessante Blog-Artikel:

Neueste Blog-Artikel
Neueste Blog-Artikel