Sie sind Mitarbeiter/-in und/oder Führungskraft in einem Unternehmen mit 10 bis 100 Beschäftigten? 

Dann können Sie in unserem Anwendernetzwerk am Projekt “KMU. Einfach Sicher.” mitwirken. Sie können u.a. dabei Ihr persönliches IT-Sicherheits-Wissen verbessern und Einblicke in die Bewertung von IT-Sicherheitsrisiken für Unternehmen erhalten. Sie benötigen keinerlei Vorkenntnisse, um Teil des Anwendernetzwerks zu werden.  

Ihre unverbindlichen Beteiligungsmöglichkeiten: 

  1. Offene Online-Befragungen rund um das Thema IT-Sicherheit: Wir senden Ihnen in unregelmäßigen Abständen (1-2 pro Jahr) kurze (zwischen 10 und 20 Minuten) anonyme Umfragen zu. Die Ergebnisse fließen in die Weiterbildungsplattform zur IT-Sicherheit ein, die Sie kostenfrei nutzen können. 
  1. Gruppendiskussion zur Weiterbildungsplattform: In einer festen Gruppe aus 5 bis 8 Personen werden Sie regelmäßig (3 bis 4 Mal pro Jahr) zur Diskussion zu einzelnen Aspekten der Weiterbildungsplattform eingeladen. Für eine Gruppendiskussion sollten Sie 60 Minuten einplanen. Die Inhalte werden anonymisiert ausgewertet und fließen in die Entwicklung der kostenlosen Weiterbildungsplattform ein.  
    Sie erhalten unverbindliche Einladungen zu den Gruppendiskussionen, die Teilnahme ist nicht verpflichtend.
  1. Test der Weiterbildungsplattform und Projektwebseite: Wir laden Sie regelmäßig (3 bis 4 Mal pro Jahr) zum Test der Weiterbildungsplattform oder Projektwebseite ein. In dieser ca. 2-stündigen Veranstaltung können Sie kostenlos die Weiterbildungsinhalte zur IT-Sicherheit ausprobieren und gemeinsam mit uns weiterentwickeln. Je nach Inhalt können die Tests entweder im Paderborner Interaktionslabor (PIN-Lab) der Universität Paderborn, in Ihrem Unternehmen oder virtuell stattfinden.  
  1. Test des Schulungskonzepts: In einer Gruppe von 5 bis 8 Personen testen Sie in zwei Terminen das Schulungskonzept zur IT-Sicherheit. Ganz nebenbei bilden Sie sich dabei automatisch zu IT-Sicherheitsthemen weiter. Der Test findet entweder im Paderborner Interaktionslabor (PIN-Lab) der Universität Paderborn oder in einem der beteiligten Unternehmen statt. 
  1. Persönliches Interview: Das ca. 30-minütige Interview dient dazu, die Perspektive von Führungskräften auf das Thema IT-Sicherheit besser zu verstehen und die Erkenntnisse in die Weiterbildungsmodule für die Weiterbildungsplattform fließen zu lassen.