Weiterführende Inhalte

Der Einstieg in die Passwortmanagernutzung

Ein Passwortmanager unterstützt, den Umgang mit zahlreichen Anmeldeformularen, Logins, und Registrierungen souverän, schnell und vor allen Dingen sicher zu meistern. In der Vergangenheit benötigte die Einrichtung des Passwortmanagers viel Zeit, denn man musste Logindaten händisch hinterlegen. Heutzutage geht es deutlich schneller, denn beim Loginprozess wird erkannt, dass ein Passwort abgelegt werden könnte. Aber die Auswahl des richtigen Passwortmanagers stellt sich als gar nicht so leicht heraus und viele Fragen stellen sich: Muss ich dafür zahlen? Kann der Browser das nicht schon? Wie sieht es mit meinen Betriebssystemen aus? Und was ist, wenn ich mal unterwegs bin?

Wenn sich die Frage nach dem Vertrauen in einen Passwortmanager beantwortet hat, tauchen solche und ähnliche Fragen auf. Dann steht man vor einer Hürde und um diese mit einem leichten Sprung überwinden zu können, geben wir in diesem Blogpost Antworten.

Keeping it simple: Nutzen, was schon da ist

Die gute Nachricht direkt vorweg: die Chance ist groß, dass Sie schon einen Passwortmanager zur Verfügung haben, diesen aber noch nicht für sich entdeckt haben oder noch nicht vollständig nutzen. Eine aufwändige Installation entfällt somit, stattdessen kann direkt losgelegt und vom Passwortmanager profitiert werden. Aber wo Sie diesen Passwortmanager finden, wird später genauer thematisiert. Wichtiger ist, die Übergangsphase zu meistern und sich nicht unbegründet abschrecken zu lassen.

Also, wo finde ich den Passwortmanager auf meinem Gerät?

Moderne Betriebssysteme und Browser sind die Antwort. Die Konten, die man bei den Anbietern der Browser und der Betriebssysteme angelegt hat, sichern gleichzeitig den Zugriff zur Passwortdatenbank ab. Für dieses Konto müssen Sie sich also ein starkes Passwort ausdenken. Dieses ist dann eines der wenige Passwörter, die Sie sich merken müssen – den Rest erledigt der Browser oder ihr Betriebssystem für Sie. Gehen wir erstmal etwas detaillierter auf die Standardfälle ein:

Moderne Browser haben einen Passwortmanager
Moderne Browser wie beispielweise Firefox, Chrome, Safari auch Edge bieten von Haus aus eine Passwortmanagerfunktion an. Hat der Browser Ihnen schon mal angeboten, eingegebene Passwörter zu speichern? Nutzen Sie diese Funktion sogar schon? Gute Nachrichten, denn Sie nutzen schon einen Passwortmanager! Aber nun noch die schlechten Nachrichten: falls nur gleiche Passwörter mit dieser Funktion abgespeichert werden, profitieren Sie nicht von der Sicherheit. Zwar wird das Loginfeld schon mit den Logindaten ausgefüllt ist, ein automatisch generiertes, sicheres Passwort nutzt man dann aber noch nicht.

Unterstützung im Betriebssystem
Die großen Hersteller sind hier Microsoft, Google und Apple. Microsoft bietet in Ihrem Betriebssystem Windows 10 leider nicht eine direkte Passwortmanaging-Funktion an. Aber keine Sorge, der Edge-Browser bietet eine entsprechende sichere Funktion, die Sie nutzen können. Wenn Sie allerdings schon einen anderen Browser nutzen, finden Sie weiter unten Hinweise zur Nutzung dieser.

Im Falle von Google sprechen wir hier von Android, einem mobilen Betriebssystem. Dieses bietet die Möglichkeit Passwörter zu speichern. Wenn Sie Chrome am Rechner nutzen, dann können Sie sich mit dem gleichen Konto anmelden und haben Zugriff auf den gleichen Passwortmanager, den Sie auch mit dem mobilen Endgerät nutzen

Apple bietet eine Funktionalität an, die sowohl unter MacOS als auch unter iOS angeboten wird und im Rahmen des Schlüsselbundes über alle Geräte synchronisiert wird. Egal, ob man dann am Laptop ist oder am Smartphone, die Passwortdatenbank ist immer verfügbar und sicher verschlüsselt im Konto hinterlegt.


Bild des Projektmitarbeiters Lutz Terfloth

Lutz Terfloth

Wissenschaftliche Mitarbeiter
Arbeitsbereich Didaktik der Informatik


Beitragsbild von Oleg Magni

weitere interessante Blog-Artikel:

Weiterführende Inhalte